Waters of Life

Biblical Studies in Multiple Languages

Search in "German":
Home -- German -- Tracts -- Tract 10 (Do not be afraid, for I have redeemed you, I have called you by name; you are Mine!)
This page in: -- Burmese -- Chinese -- English -- GERMAN -- Hausa -- Hebrew -- Hindi -- Igbo? -- Indonesian -- Japanese -- Korean? -- Nepali? -- Peul? -- Somali -- Telugu -- Thai? -- Turkish? -- Uzbek -- Yoruba?

Next Tract

TRAKTATE - Kurze biblische Botschaften zum Verteilen

Traktat 10 -- Fürchte dich nicht, denn ICH habe dich erlöst; ICH habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein! (Jesaja 43,1)


Die meisten Menschen fürchten sich bewusst oder unbewusst vor irgendetwas. Der Herr aller Herren aber verbietet dir jede Angst, weil ER existiert. ER ist mächtiger als alle Gewalten und weiser als alle deine Sorgen.


Fürchte dich nicht

Gott verbietet dir die Angst vor Dämonen, vor dem bösen Blick und vor den Djinn, denn ER ist größer und stärker als alle Geister. Schütze dich nicht durch Amulette, Hufeisen oder aufs Holz klopfen. Der Herr allein ist dein Schutz und dein Schild.

Der Herr befreit dich von der Angst vor der Zukunft, vor Krieg, Umweltverschmutzung und atomarer Bedrohung. Dein Herr ist größer als alle Gefahren! Vertraue ihm ganz.

Dein Schöpfer überwindet deine Angst vor Prüfungen, Arbeitslosigkeit, Hunger und Depressionen. Er ist bereit dir zu helfen, wenn du dich ihm zuwendest. Sei fleißig in deinem Beruf und treu in deinen Pflichten, so kann der Herr seinen Segen auf dich legen.

Der Allmächtige bewahrt dich vor deinen Feinden und Neidern, vor der Vertreibung, vor Betrügern und vor Dieben, wenn du bei IHM Zuflucht suchst und bei IHM bleibst. Laß ihn nicht los, denn er hält dich fest.

Der Lebendige verbietet dir deine Angst vor dem Tod, vor den Plagen des Grabes und dem Feuer der Hölle, denn ER kann und will dich beleben und bewahren. Gott ist die Quelle des Lebens. Halte ihn fest, so wird es dir auch in der größten Not wohl ergehen.

Gott will dich rechtfertigen von allen deinen Sünden, damit sein Zorn im Jüngsten Gericht dich nicht vernichte. Du kannst dich nicht selber mit deinen guten Taten retten. Gott hat einen Ausweg für dich geschaffen.

Der ewig Liebende bewahrt dich vor dir selbst, vor deinem unreinen Herzen, deinem Hochmut, deinen Versuchungen und der Lüge, falls du dich seinem heiligen Geist öffnest. Er will dich heiligen wie er heilig ist.

Der Herr ermutigt dich zum Getrostsein, denn er hat 365 Mal in der Bibel geoffenbart: Fürchte dich nicht! Für jeden Tag im Jahr erwartet er, dass du ihm das Steuerrad deines Lebens ganz anvertraust. Er ist bereit, für dich wie ein Vater zu sorgen und dich zu beschützen. Wenn du ihm dein Herz öffnest, empfängst du Licht und Kraft zum Glauben, zum Lieben und zum Hoffen.

Gott zeigt dir, warum er dich von aller Angst und Gefahren befreien will. Er versichert dir:


ICH habe dich erlöst!

Heute stehen immer wieder fanatische Erlöser auf, die in ihrer Verzweiflung hoffen, ihr Land und sich selbst mit ihren Selbstmordattentaten zu erlösen. Sie verursachen mit ihrem Selbstopfer aber nur Tränen, Blutrache und vermehrtes Leid. Die vielfachen Wonnen ihres versprochenen Paradieses entpuppen sich als Fata Morgana. Nichts, nur die feurige Hölle wartet auf Massenmörder.

Die Kinder Jakobs waren verachtete Sklaven. Sie vertrauten jedoch ihrem Herrn. Dieser forderte sie auf, jede Familie soll ein Lamm schlachten, damit alle sich unter den Schutz des vergossenen Blutes stellen, so dass der Zorn Gottes an ihnen vorübergehe. Sie gehorchten dem Befehl ihres Herrn. Er erlöste sie durch das Blut des Passahlammes von der Sklaverei und führte sie in die Freiheit, ihm zu dienen (2.Mose 12,1-13).

Abraham hatte auch die göttliche Erlösung erlebt. Er wollte seinen Sohn zur Ehre Gottes schlachten. Dieser aber verbot ihm jedes Menschenopfer und befahl ihm, seinen Sohn nicht zu töten. Er, der Herr selber, ließ ihn durch ein Blutopfer erlösen (1.Mose 22,1-14; auch Sure al-Saffat 37,107). Gott hat die Kinder Abrahams in diese seine wunderbare Erlösung eingeschlossen – auch dich!

Die besondere Zusage des Herrn: ICH habe dich erlöst! Ist im Perfekt gesprochen worden und erreicht uns als abgeschlossenes Ereignis. Der Herr will dich nicht „vielleicht“ irgendwann von allen Gefahren im Diesseits und im Jenseits erlösen, nein, er hat dich bereits erlöst vom Jüngsten Gericht, von der List Satans und von der Macht der Sünde. Du brauchst dich nicht mehr durch Beten, Fasten, Spenden und Wallfahrten selbst erlösen, denn der HERR hat seine Erlösung für dich vollendet. Er schenkt sie dir als Umsonstgnade. Greif zu und nimm, was dir gehört. Vertraue dem Wort des Herrn, so realisiert sich seine Erlösung in dir.

Die Zusage: „Ich habe dich erlöst!“ wurde besonders dem verschleppten, störrischen Volk in der Gefangenschaft in Mesopotamien gewährt. Sie waren wegen ihres Ungehorsams von ihrer Heimat in die Wüste getrieben worden. Sie waren krank, verängstigt, hilflos, schuldig, und ohne Geld. Sie hatten nichts mehr außer Gott. In ihre Verzweiflung hinein versicherte ihnen der Allmächtige: Seid getrost! Ich habe euch erlöst! Ich bin da! Ich bin stärker als alle Mächte die euch versklaven. Glaubt doch endlich an meine Hilfe!

Der Allerbarmer will auch dich von deinen Ängsten, von der Hoffnungslosigkeit und vom Gespenst des Todes befreien. Er ist dein Erlöser! Er hat dich durch den Sühnetod (Kaf-fara) Christi für immer erlöst. Der Sohn der Maria hat deine Sünden auf sich genommen. Er erlitt als Lamm Gottes deine Strafe für deine Verfehlungen. Seither ist dein Schöpfer nicht mehr der zornige Richter, sondern dein barmherziger Erlöser.


ICH habe dich bei deinem Namen gerufen!

Der Herr der Herrlichkeit hat dich gewiss erlöst. Er hat Dir eine komplette Befreiung von Sünde, Tod und Satan bereitet. Er tut noch mehr für dich, er ruft dich persönlich! Er wendet sich dir freundlich zu. Sein Gericht ist an dir vorbeigegangen, weil du dem Blut seines Lammes vertraut hast. Er kennt deinen Namen und weiß, wer du bist. Alle Geheimnisse deines Lebens liegen vor ihm offen. Er liebt dich trotzdem, so wie du bist.

Gott ruft dich bei deinem Namen! Du bist ihm wichtig. Er kennt dich und kümmert sich um dich. Er will dich beschenken und dich frei machen von deinen Bindungen. Dein Schöpfer und Erlöser ruft dich. Indem er dich anredet hebt er dich auf seine Ebene empor. Er macht dich zu seinem Gesprächspartner. Er belebt dich mit seinem Wort. Vergiß den Ruf deines Gottes nie.

Christus wurde an das verschlossene Grab seines drei Tage zuvor verstorbenen Freundes Lazarus geführt. Er forderte die Anwesenden auf, den Stein wegzurollen und rief mit lauter Stimme: Lazarus komm heraus! Da schwebte der in Leinen Gebundene ihm entgegen. Die Stimme Christi hatte ihn von den Toten auferweckt. (Johannes 11,34-45; Sure Al Imran 3,49). Der Ruf des Sohnes der Maria enthält Vollmacht.

Christus lebt heute bei Gott. Er beruft Einzelne, die ihn hören wollen. Er ruft auch dich mit Deinem Namen und belebt dich, dass du deinen Hochmut verlässt und Zuflucht bei deinem Erlöser nimmst. Zögere nicht, sondern antworte ihm in deinem Gebet.


Du bist mein!

Der heilige Gott versichert dir: Du gehörst mir! Ich habe dich nicht nur geschaffen, ich habe dich auch von deinem aufrührerischen Sinn erlöst! Ich habe dich gereinigt und geheiligt und dich als mein Eigentum angenommen. Diese Berufung von mir erreicht dich nicht, weil du besser bist als die anderen, sondern weil du meine Erlösung angenommen hast. Du bist mein teuer erkauftes Eigentum. Du gehörst mir, deinem Herrn, allein!

Er sagt dir: Du bist mir viel wert. Ich kümmere mich um dich. Ich lass dich nicht allein. Ich stehe bei dir. Du gehörst zu meiner Sippe. Ich habe die Verantwortung für dich übernommen. Niemand wird dich mir aus meiner Hand reißen. ICH bin bei dir alle Tage bis an der Welt Ende. Vertraue mir, so bleibst du geborgen!


Lieber Leser!

Wer sich dem Ruf Gottes und der Liebe seines Christus öffnet, hört seine Stimme in seinem Herzen, und empfängt von IHM geistliche Kraft. Sein lebenschaffender Geist kommt in Dankende hinein, gewährt ihnen einen bleibenden Frieden und ein Getrostsein, mitten in einer Welt der Ängste und Nöte. Das Leben Gottes pulst in den erlösten Berufenen. Hast du dich IHM als sein Eigentum zur Verfügung gestellt, oder willst du weiterhin in der Gottesferne dahinvegetieren?

Gib dieses Blatt weiter!

Falls dir diese Einführung in Gottes Wort Mut zum Glauben gemacht hat, empfehlen wir dir, dieses Blatt Freunden weiterzugeben. Wir sind bereit, dir Kopien dieser Schrift umsonst zu senden, wenn du uns mitteilst, wie viele du real verteilen willst.

Waters of Life
Postfach 60 05 13
D-70 305 Stuttgart

oder

LOGOSHOUSE
Postfach 150 103
D-70075 Stuttgart

Das Internet wartet auf dich!

Wenn du mehr über deine Berufung wissen willst, öffne die folgenden Internetseiten:

Internet: www.hayatfudla.org
Internet: www.logoshouse.com
Internet: www.waters-of-life.net
e-mail: info@waters-of-life.net

www.Waters-of-Life.net

Page last modified on July 26, 2013, at 11:34 AM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)