Waters of Life

Biblical Studies in Multiple Languages

Search in "German":

Home -- German -- Ephesians -- 015 (Effects of the power of God)

This page in: -- Arabic -- English -- GERMAN -- Indonesian -- Turkish

Previous Lesson -- Next Lesson

EPHESER - Werdet voll Geistes!
Meditationen, Gebete und Fragen zum Brief des Apostels Paulus an die Gemeinden in und um Ephesus

Teil 1 - Die Gebete des Apostels am Anfang seines Briefes für die Gemeinden in und um Ephesus (Epheser 1:3-23)
B - Eine Danksagung und die Fürbitte des Apostels Paulus für die Heiligen in Ephesus (Epheser 1:15-23)

Wie wirken sich die Kraft Gottes und die Macht seiner Stärke in den Nachfolgern Christi aus? (Epheser 1:19-20a)


Epheser 1:19-20a
19 „Er gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, wie überschwenglich groß seine Kraft an uns ist, die wir glauben, weil die Macht seiner Stärke bei uns wirksam wurde, 20a mit der er in Christus gewirkt hat“.

Die Kraft, von der Paulus hier redet, ist die Kraft Gottes, die sich bei der Auferweckung seines lieben Sohnes bewies, als er ihn in den Himmel hinauf hob, ihn inthronisierte und ihm alle Gewalt im Himmel und auf Erden gab. Der Herr Jesus hatte bereits in der Gerichtssitzung des Sanhedrins vorausgesagt, dass er zur Rechten der Kraft sitzen würde, wobei er mit dem Begriff „Kraft“ Gott selbst bezeichnete. Auf diese Weise hat der Herr Jesus geoffenbart wer Gott ist, nämlich die Kraft die alles schuf und alles erhält. Im Griechischen steht anstelle des Wortes Kraft „Dynamis“, was Dynamit heißt, aber kein zerstörendes Dynamit bedeutet, sondern eine aufbauende, heilende Kraft ist, wie es bereits im Alten Testament angedeutet wird: „Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth“ (Sacharja 4,6). Der Herr Jesus hat auch dieses Rätsel gelöst, indem er seinen Jüngern sagte: „Ihr werdet die Kraft des heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein“ (Apostelgeschichte 1,8). Der Heilige Geist ist die Kraft Gottes, die sich beweist, solange sie als Zeugnis für den Sieg, das Reich und die Herrlichkeit des Lammes Gottes eingesetzt wird. Damit ist die Heilige Dreieinigkeit die gebündelte Kraft Gottes, nicht nur wie ein Gleichstrom (110 Volt) oder Wechselstrom (220 Volt), sondern wie der Drehstrom, der mit (330 Volt) für übermäßig große Leistungsanforderungen eingesetzt wird. Um diese Realität einfach zu beschreiben: Unser Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist ist in sich selbst die Urkraft, die Vollmacht und die Allmacht.

Der auferstandene Herr hat jedoch die Wirkung seiner Kraft eingeschränkt, als er Paulus deutlich machte: „Damit ich mich wegen der hohen Offenbarungen nicht überhebe, ist mir gegeben ein Pfahl ins Fleisch, nämlich des Satans Engel, der mich mit Fäusten schlagen soll, damit ich mich nicht überhebe. Seinetwegen habe ich dreimal zum Herrn gefleht, dass er von mir weiche. Und er hat zu mir gesagt: Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft kommt in der Schwachheit zur Vollendung. Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, damit die Kraft Christi bei mir wohne. Darum bin ich guten Mutes in Schwachheit, in Misshandlungen, in Nöten, in Verfolgungen und Ängsten, um Christi willen; denn wenn ich schwach bin, so bin ich stark“ (2.Korinther 12,7-10).

Paulus hat die Erfahrung der Kraft Gottes während seines Dienstlebens, und auch als er in Untersuchungsgefängnissen darbte, deutlich beschrieben: Er nannte die Kraft, die durch ihn hindurch ging „die überschwänglich große Kraft seines Herrn“. Sie floss nicht ohne seinen Willen durch ihn hindurch, sondern durch den Glauben, nicht allein durch seinen eigenen Glauben, sondern den Glauben seines Teams und seiner Gemeinden. Er schrieb, dass die Macht seiner Stärke in uns und nicht nur in ihm wirksam wurde. Vielleicht kann man hier die Heilung von Kranken in Jesu Namen, die Totenauferweckung in Troas, die Dämonenaustreibung in Ephesus, die Gemeindegründungen, den Einbruch des Reiches Gottes in die von Dämonen verseuchte hellenistische Gesellschaft und die harte Auseinandersetzung mit dem antichristlichen Geist der Synagogen erwähnen. Paulus hat diese geistlichen Kämpfe am Ende dieses Briefes geistlich mit Details beschrieben, die auf viel Erfahrung und Erleiden zurückgehen. Er schreibt dabei nicht von Niederlagen und Fehlschlägen, sondern von Siegen im Namen und in der Kraft Jesu Christi (Epheser 6,10-20).

Gebet: Vater im Himmel, du bist die Urkraft von der die gesamte Schöpfung geschaffen wurde. Dein Sohn Jesus hat von dir alle Gewalt im Himmel und auf Erden empfangen. Der Heilige Geist ist deine Kraft, die uns der Herr Jesus anvertraute. Lehre uns, deiner Kraft zu vertrauen und nicht depressiv Minderwertigkeitskomplexe zu hüten. Lass deine Kraft in der Liebe deiner Gemeinde und in den Siegen Christi über die Macht der Finsternis mächtig werden. Amen.

Fragen:

  1. Was ist das Geheimnis der Kraft Gottes?
  2. Wie wird die Kraft Gottes in unseren Gemeinden mächtig?

www.Waters-of-Life.net

Page last modified on February 03, 2018, at 04:56 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)