Waters of Life

Biblical Studies in Multiple Languages

Search in "German":

Home -- German -- The Law of the Spirit -- 051 (The unity Jesus with the Holy Spirit)

This page in: -- English? -- GERMAN -- Russian?

Previous Lesson -- Next Lesson

THEMA 5: DAS GESETZ DES GEISTES - für ein Leben in Christus
Meditationen, Gebete und Fragen zu den apostolischen Ermahnungen in den Briefen des Neuen Testaments

II. Das Gesetz des Geistes des Lebens in Christus Jesus
Zusammenfassung

Die Einheit Jesu Christi mit dem Heiligen Geist


Wir lesen in den Schriften des Neuen Testaments nicht nur von der Einheit zwischen Gott dem Vater und seinem Sohn, sondern finden auch viele Zeugnisse über die Einheit Jesu Christi mit dem Heiligen Geist. Die aus dem Heiligen Geist geborene Gemeinde wird als „mit Christus vereint“ bezeugt, was eine Umschreibung der Einheit Christi mit dem Heiligen Geist bedeutet. Eine lebendige Gemeinde besteht nur dort, wo der Heilige Geist im Namen Jesu in seinen Nachfolgern wohnt und wirkt.

Christus und sein Geist nehmen Wohnung in den an ihn Glaubenden (Johannes 14,20.23; 15,4.5). Dies wird verdeutlicht auf verschiedene Weise:

Der Geist der Wahrheit, den „die Welt“ nicht empfangen kann, wird in euch sein und bei euch bleiben in Ewigkeit“ (Johannes 14,16.17).
„Der Heilige Geist wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe, und euch in alle Wahrheit leiten“ (Johannes 14,26; 16,13).
„Der Geist der Wahrheit wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen“ (Johannes 16,13.14.15).
Er wird nicht sich selbst, sondern Jesus bezeugen und ihn verherrlichen (Johannes 16,14).
„Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?“ (1.Korinther 3,16).

Christus erklärte seine Einwohnung in seinen Jüngern durch markante Zeichen:

„Nehmet, esset; das ist mein Leib“ (Matthäus 26,26; Johannes 6,54-56).
„Trinket alle daraus; das ist mein Blut des Bundes“ (Matthäus 26.26; Johannes 6,54-56).
„Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich in ihm“ (Johannes 6,56).
„Der Geist ist's, der lebendig macht ... Die Worte, die ich zu euch geredet habe, die sind Geist und sind Leben“ (Johannes 6,63; 10,27).
„Nehmet hin den Heiligen Geist“ (Johannes 20,22;).
Meinen Frieden gebe ich euch“ (Johannes 14,27).
Meine Freude soll in euch bleiben (Johannes 15,11)
Christus wohnt in euren Herzen“ (Johannes 14,23; Epheser 3,17; Kolosser 1,27; 2,7).
Paulus bezeugt: „Mit Christus bin ich gekreuzigt. Ich lebe, doch nicht ich, sondern Christus lebt in mir“ (Galater 2,19.20; Römer 7.6).

Christus wohnt und wirkt durch seinen heiligen Geist mit Vollmacht und Weisheit in seinen Nachfolgern (Johannes 14,20; 15,4.5.6.7.9; 17,21; Offenbarung 5,6).

Der Herr Jesus wohnt durch seinen Heiligen Geist aber nicht nur in seinen Nachfolgern, sondern umgekehrt, sie leben und dienen auch in ihm. Christus und seine Apostel bezeugen diese übergeordnete Einheit auf mannigfache Weise:

„Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun“ (Johannes 15,5).
„Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben, und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen“ (Johannes 10,27.28).
„Jesus Christus ist der Eckstein, auf welchem der ganze Bau ineinander gefügt wächst zu einem heiligen Tempel in dem Herrn. Durch ihn werdet auch ihr miterbaut zu einer Wohnung Gottes im Geist“ (Epheser 2,20-22; 1.Petrus 2,5; Offenbarung 3,12).
„In Christus wohnt die gesamte Fülle der Gottheit leibhaftig und ihr seid Erfüllte in ihm“ (Kolosser 2,9-10).
„Wir sind ein Leib in Christus, aber untereinander ist einer des andern Glied“. Die Gemeinde (Ekklesia) ist der Leib Christi (Römer 12,5; 1.Korinther 12,27; Kolosser 1,24).
„Ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid, habt Christus angezogen“ (Galater 3,27; Römer 13,14; Kolosser 3,10).
Mit ihm seid ihr begraben worden durch die Taufe; mit ihm seid ihr auch auferstanden durch den Glauben aus der Kraft Gottes … Und er hat euch mit ihm lebendig gemacht“ (Kolosser 2,12.13).
„Ihr aber seid das auserwählte Geschlecht, die königliche Priesterschaft, das heilige Volk, das Volk des Eigentums … die ihr einst »nicht ein Volk« wart, nun aber »Gottes Volk« seid, und einst nicht in Gnaden wart, nun aber in Gnaden seid“ (1.Petrus 2,9-10).
Seinen „gerechtfertigten Mitleidenden“ wird ihr König sagen: „Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan“ (Matthäus 25,40).

Die Einheit Christi mit seiner Gemeinde ist auf seiner göttliche Liebe und Wahrheit aufgebaut. Sie erfüllt und durch-dringt das gesamte Gesetz des Geistes des Lebens in Chris-tus Jesus. Allen, die Christus angezogen haben, und in ihn hineinschlüpften, kann versichert werden:

Der Herr Jesus selbst
ist das Gesetz des Geistes
des Lebens.

Sein Charakter, sein Geist, sein Wort, sein Blut, seine Kraft, seine Liebe und alles was er hat, ist und tut, sind das Merkmal der ihm nachfolgenden Christen geworden. Er selbst ist ihr Weg, ihre Wahrheit und ihr Leben (Johannes 14,6). Er ist ihr Licht, ihr Brot und ihr Hirte. Mit seiner Auferstehung sind auch sie bereits auferstanden. Er ist ihr König, Herr und Bruder.

GEBET: Wir beten dich an, unser Herr und Heiland Jesus Christus, weil du uns, die Nichtse und schuldigen Versager geliebt, gerechtfertigt und mit deinem Geist belebt hast. Erfülle uns mit deiner Liebe, damit deine Eigenschaften in uns real werden und unsere Nachbarn und Freunde dich kennen lernen wollen. Amen.

FRAGEN:

  1. Was bedeutet die Einwohnung Christi in dein Leben?

www.Waters-of-Life.net

Page last modified on March 29, 2012, at 11:42 AM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)