Waters of Life

Biblical Studies in Multiple Languages

Search in "German":

Home -- German -- Offenbarung -- 051 ( Die Anbetung des Lammes 
durch alle Kreatur
 )

This page in: -- Arabic -- Armenian -- Bulgarian -- English -- French? -- GERMAN -- Indonesian -- Polish? -- Russian -- Yiddish

Previous Lesson -- Next Lesson

OFFENBARUNG - SIEHE, ICH KOMME BALD
Studien zum Buch der Offenbarung

Buch 2 - DIE INTHRONISIERUNG JESU CHRISTI NACH SEINER HIMMELFAHRT (OFFENBARUNG 4:1 - 6:17)
Die zweite Vision 
der Offenbarung
 Jesu Christi

TEIL 2.2 Die Inthronisierung 
Jesu Christi 
durch die Verleihung 
der versiegelten Buchrolle (Offenbarung 5:1-14)


3. Die Anbetung des Lammes 
durch alle Kreatur 
(Offenbarung 5,8-14)

Die Inthronisierungshymne
 der vierundzwanzig Ältesten

5,9 (...) und sie sangen ein neues Lied: Du bist würdig, zu nehmen das Buch und aufzutun seine Siegel; denn du bist geschlachtet und hast mit deinem Blut Menschen für Gott erkauft aus allen Stämmen und Sprachen und Völkern und Nationen 5,10 und hast sie unserm Gott zu Königen und Priestern gemacht, und sie werden herr-schen auf Erden.

Im vorangehenden Kapitel (4,8-11) lasen wir von der Anbetung des Schöpfers durch die vier Thron-wächter und die vierundzwanzig Ältesten. Im fünften Kapitel (5,8-10) lesen wir von der Anbetung des Lämmleins durch denselben Kreis. Dabei wiederholt sich die erstaunliche persönliche Anrede der Ältesten. Sie sprachen Gott wie auch das Lamm mit „Du“ an. Sie stehen in einer engen Beziehung zum Vater und zu seinem Sohn. Sie kennen den Sohn, und er kennt sie. Sie gehören zu ihm und sind in ihm befestigt. Sie gehören in die Familie Gottes (Eph. 2,19). Jesus hat sein Sohnesrecht mit ihnen geteilt. Sie besitzen dieses Vorrecht allein durch das Lamm.

Deshalb beteten sie den Auferstandenen als „das wie-der lebendig gewordene Sühneopfer“ an. Sie bezeugten, daß das Lämmlein Gottes allein berechtigt und bevoll-mächtigt ist, die Herrschaft im Himmel und auf Er-den an-zutreten. Er ist würdig, das Buch mit den sieben Siegeln zu öffnen. Sie kennen seine Demut und seine Sanftmut. Sie sahen seine Liebe und Heiligkeit, und sie wissen, wie er alle Forderungen des Gesetzes erfüllt hat. Sie sind seiner barmherzigen Kraft und seiner Allmacht gewiß und erlebten, wie er alle Versuchungen Satans überwand. Keiner ist Satan gewachsen außer ihm und seinem Vater. Selbst der Tod fand keine Macht an ihm. Christus blieb Sieger!

Er versteht die Geheimnisse der Zukunft und durchschaut die dämonischen Hintergründe der Ge-schichtsentwicklungen. Er allein verwirklicht sowohl die Rettung der Auserwählten als auch das gerechte Gericht an denen, die sich selbst verstocken. Keiner konnte Gottes Zorn stillen - nur das Lamm!

Die Ältesten begründeten die Würdigkeit des Lammes mit drei Argumenten.

Zum ersten: Christus erwarb seine Vollmacht durch seinen freiwilligen Sühnetod, den er bewußt auf sich nahm. Deshalb sangen die Ältesten:

Du bist würdig,

denn du bist geschlachtet.

Die Erläuterung zu diesem Anbetungslied finden wir in Ps. 22 und Jesaja 53,4-12. Jesus selbst hat seinen Sühnetod unmißverständlich erklärt (Mt. 20,28; 26,26-28). Die Apostel rühmten sich des Gekreuzigten und Auferstandenen, weil er die Ursache ihrer Recht-fertigung und Versöhnung mit Gott und die Basis für ihre gewisse Hoff-nung des ewigen Lebens war (Apg. 4,12; Röm. 3,22-24; 5,1-5; 1. Kor. 1,18.23.30-31; 2. Kor. 5,19-21; Gal 2,19-20; Eph. 2,1-10; Phil. 2,5-11; Kol. 2,12-14; 1. Joh. 2,1-2; Hebr. 9,14 usw.).

www.Waters-of-Life.net

Page last modified on April 13, 2012, at 04:23 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)