Waters of Life

Biblical Studies in Multiple Languages

Search in "German":

Home -- German -- Sprüche -- 2. Mein Charakter
Vorheriges Thema -- Nächstes Thema

Themen im Buch der SPRÜCHE
Thematische Querschnitte durch das Buch der Sprüche (Kapitel 10 bis 30)
A. Sprüche über mich selbst

2. Sprüche über meinen CHARAKTER


Sprüche 10,07 -- Das Gedächtnis der Gerechten bleibt im Segen; aber der Gottlosen Name wird verwesen.
Sprüche 10,09 -- Wer unschuldig lebt, der lebt sicher; wer aber verkehrt ist auf seinen Wegen, wird offenbar werden.
Sprüche 10,14 -- Die Weisen bewahren die Lehre; aber der Narren Mund ist nahe dem Schrecken.
Sprüche 10,21 -- Des Gerechten Lippen weiden viele; aber die Narren werden an ihrer Torheit sterben.
Sprüche 10,23 -- Ein Narr treibt Mutwillen und hat dazu noch seinen Spott; aber der Mann ist weise, der aufmerkt.
Sprüche 10,24 -- Was der Gottlose fürchtet, das wird ihm begegnen; und was die Gerechten begehren, wird ihnen gegeben.
Sprüche 10,25 -- Der Gottlose ist wie ein Wetter, das vorübergeht und nicht mehr ist; der Gerechte aber besteht ewiglich.
Sprüche 10,30 -- Der Gerechte wird nimmermehr umgestoßen; aber die Gottlosen werden nicht im Lande bleiben.
Sprüche 11,05 -- Die Gerechtigkeit des Frommen macht seinen Weg eben; aber der Gottlose wird fallen durch sein gottloses Wesen.
Sprüche 12,03 -- Ein gottlos Wesen fördert den Menschen nicht; aber die Wurzel der Gerechten wird bleiben.
Sprüche 12,09 -- Wer gering ist und wartet des Seinen, der ist besser, denn der groß sein will, und des Brotes mangelt.
Sprüche 12,21 -- Es wird dem Gerechten kein Leid geschehen; aber die Gottlosen werden voll Unglück sein.
Sprüche 13,09 -- Das Licht der Gerechten brennt fröhlich; aber die Leuchte der Gottlosen wird auslöschen.
Sprüche 13,15 -- Feine Klugheit schafft Gunst; aber der Verächter Weg bringt Wehe.
Sprüche 13,16 -- Ein Kluger tut alles mit Vernunft; ein Narr aber breitet Narrheit aus.
Sprüche 14,08 -- Das ist des Klugen Weisheit, daß er auf seinen Weg merkt; aber der Narren Torheit ist eitel Trug.
Sprüche 14,14 -- Einem losen Menschen wird's gehen wie er handelt; aber ein Frommer wird über ihn sein.
Sprüche 14,17 -- Ein Ungeduldiger handelt töricht; aber ein Bedächtiger haßt es.
Sprüche 15,18 -- Ein zorniger Mann richtet Hader an; ein Geduldiger aber stillt den Zank.
Sprüche 16,20 -- Wer eine Sache klüglich führt, der findet Glück; und wohl dem, der sich auf den HERRN verläßt!
Sprüche 16,21 -- Ein Verständiger wird gerühmt für einen weisen Mann, und liebliche Reden lehren wohl.
Sprüche 16,22 -- Klugheit ist wie ein Brunnen des Lebens dem, der sie hat; aber die Zucht der Narren ist Narrheit.
Sprüche 16,28 -- Ein verkehrter Mensch richtet Hader an, und ein Verleumder macht Freunde uneins.
Sprüche 16,32 -- Ein Geduldiger ist besser denn ein Starker, und der seines Mutes Herr ist, denn der Städte gewinnt.
Sprüche 17,11 -- Ein bitterer Mensch trachtet, eitel Schaden zu tun; aber es wird ein grimmiger Engel über ihn kommen.
Sprüche 17,12 -- Es ist besser, einem Bären begegnen, dem die Jungen geraubt sind, denn einem Narren in seiner Narrheit.
Sprüche 17,16 -- Was soll dem Narren Geld in der Hand, Weisheit zu kaufen, so er doch ein Narr ist?
Sprüche 17,24 -- Ein Verständiger gebärdet sich weise; ein Narr wirft die Augen hin und her.
Sprüche 18,03 -- Wo der Gottlose hin kommt, da kommt Verachtung und Schmach mit Hohn.
Sprüche 19,08 -- Wer klug wird, liebt sein Leben; und der Verständige findet Gutes.
Sprüche 19,11 -- Wer geduldig ist, der ist ein kluger Mensch, und ist ihm eine Ehre, daß er Untugend überhören kann.
Sprüche 19,29 -- Den Spöttern sind Strafen bereitet, und Schläge auf der Narren Rücken.
Sprüche 20,06 -- Viele Menschen werden fromm gerühmt; aber wer will finden einen, der rechtschaffen fromm sei?
Sprüche 20,11 -- Auch einen Knaben kennt man an seinem Wesen, ob er fromm und redlich werden will.
Sprüche 21,10 -- Die Seele des Gottlosen wünscht Arges und gönnt seinem Nächsten nichts.
Sprüche 21,11 -- Wenn der Spötter gestraft wird, so werden die Unvernünftigen Weise; und wenn man einen Weisen unterrichtet, so wird er vernünftig.
Sprüche 21,15 -- Es ist dem Gerechten eine Freude, zu tun, was recht ist, aber eine Furcht den Übeltätern.
Sprüche 21,16 -- Ein Mensch, der vom Wege der Klugheit irrt, wird bleiben in der Toten Gemeinde.
Sprüche 21,18 -- Der Gottlose muß für den Gerechten gegeben werden und der Verächter für die Frommen.
Sprüche 22,05 -- Stachel und Stricke sind auf dem Wege des Verkehrten; wer sich aber davon fernhält, bewahrt sein Leben.
Sprüche 24,09 -- Des Narren Tücke ist Sünde, und der Spötter ist ein Greuel vor den Leuten.
Sprüche 24,10 -- Der ist nicht stark, der in der Not nicht fest ist.
Sprüche 24,16 -- Denn ein Gerechter fällt siebenmal und steht wieder auf; aber die Gottlosen versinken im Unglück.
Sprüche 25,19 -- Die Hoffnung auf einen Treulosen zur Zeit der Not ist wie ein fauler Zahn und gleitender Fuß.
Sprüche 25,26 -- Ein Gerechter, der vor einem Gottlosen fällt, ist wie ein getrübter Brunnen und eine verderbte Quelle.
Sprüche 26,01 -- Wie der Schnee im Sommer und Regen in der Ernte, also reimt sich dem Narren die Ehre nicht.
Sprüche 26,06 -- Wer eine Sache durch einen törichten Boten ausrichtet, der ist wie ein Lahmer an den Füßen und nimmt Schaden.
Sprüche 26,08 -- Wer einem Narren Ehre antut, das ist, als wenn einer einen edlen Stein auf den Rabenstein würfe.
Sprüche 26,11 -- Wie ein Hund sein Gespeites wieder frißt, also ist der Narr, der seine Narrheit wieder treibt.
Sprüche 27,03 -- Stein ist schwer und Sand ist Last; aber des Narren Zorn ist schwerer denn die beiden.
Sprüche 27,08 -- Wie ein Vogel, der aus seinem Nest weicht, also ist, wer von seiner Stätte weicht.
Sprüche 27,12 -- Ein Kluger sieht das Unglück und verbirgt sich; aber die Unverständigen gehen hindurch und leiden Schaden.
Sprüche 27,22 -- Wenn du den Narren im Mörser zerstießest mit dem Stempel wie Grütze, so ließe doch seine Narrheit nicht von ihm.
Sprüche 28,05 -- Böse Leute merken nicht aufs Recht; die aber nach dem HERRN fragen, merken auf alles.
Sprüche 28,10 -- Wer die Frommen verführt auf bösem Wege, der wird in seine Grube fallen; aber die Frommen werden Gutes ererben.
Sprüche 28,11 -- Ein Reicher dünkt sich, weise zu sein; aber ein verständiger Armer durchschaut ihn.
Sprüche 29,06 -- Wenn ein Böser sündigt, verstrickt er sich selbst; aber ein Gerechter freut sich und hat Wonne.
Sprüche 29,07 -- Der Gerechte erkennt die Sache der Armen; der Gottlose achtet keine Vernunft.
Sprüche 29,16 -- Wo viele Gottlose sind, da sind viel Sünden; aber die Gerechten werden ihren Fall erleben.
Sprüche 29,27 -- Ein ungerechter Mann ist dem Gerechten ein Greuel; und wer rechtes Weges ist, der ist des Gottlosen Greuel.

Top

www.Waters-of-Life.net

Page last modified on August 07, 2011, at 10:16 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)