Waters of Life

Biblical Studies in Multiple Languages

Search in "German":

Home -- German -- Offenbarung -- 166 ( Der Sieg des Gotteslammes über den Antichristen -
 im Voraus proklamiert! )

This page in: -- Arabic -- Armenian -- Bulgarian -- English -- French? -- GERMAN -- Indonesian? -- Polish? -- Russian -- Yiddish

Previous Lesson -- Next Lesson

OFFENBARUNG - SIEHE, ICH KOMME BALD
Studien zum Buch der Offenbarung

BUCH 6 - DIE HURE BABYLON UND DIE ANBETUNG GOTTES (OFFENBARUNG 17: 1 - 19: 10) - Das Ende der großen Verführerin und Vorbereitungen zur Hochzeit des Lammes
TEIL 6.1 Das Gericht Gottes über die Hure Babylon (Offenbarung 17, 1 - 18,24)

4. Der Sieg des Gotteslammes über den Antichristen - 
im Voraus proklamiert! (Offenbarung 17, 9b-14)


Die letzte Inkarnation des Antichristen
(Offb. 17, 11)

Der Engel betonte, dass der siebte König nicht der letzte sei, vielmehr werde er nach seinem Tod als der achte Fürst wieder auferstehen und in seiner erneuten Existenz die Bestie aus dem Meer verkörpern (Offenbarung 17, 11). Dieser achte Kopf werde als Herrscher nicht zeitbedingt leben, sondern sich zur vollen Inkarnation des Antichristen entwickeln. In ihm würden die Bosheit und Macht des Bösen konzentriert auftreten, und der weltweite Versuch beginnen, die Nachfolger Christi auszurotten.

Johannes hörte aber in dieser Vision erneut, dass dem kommenden Antichristen mit seinem bestialischen Handeln eine Grenze gesetzt ist. Er kann noch so brutal toben, doch nach einer kurzen Zeit muss er wieder in die Verdammnis zurück. Das göttliche Urteil über ihn steht im Voraus fest. Der Sohn des Bösen muss zwar auftreten, die Treue Gottes aber hat dem Jammer ein Ziel und ein Ende gesetzt. Die Auseinandersetzung zwischen dem Lamm Gottes und seinem Widersacher ist um der Erlösung willen unausweichlich. Der Sieg Christi am Kreuz und die Treue seiner Zeugen bis zum Tod wird sich jedoch als vollmächtiger Triumph des Lammes Gottes auswirken.

Zehn Könige rüsten sich zum Endkampf gegen das Lamm
(Offb. 17, 12-13)

Der Engel bestätigte Johannes in seiner Vision indirekt, dass sich die Schau Daniels vom hohen Standbild mit seinen zwei Füßen und zehn Zehen in der Zeit des Antichristen erfüllen werde (Offenbarung 17, 12; Daniel 2, 31-45). Am Ende der Wirkungszeit des Antichristen werden zehn Fürsten einen Staatenbund mit ihm eingehen und wirtschaftlich, militärisch, kulturell und finanziell mit ihm fusionieren. Sie werden einem offenen Welthandel ohne Zollschranken zustimmen und eine neue Weltordnung bis ins Detail juristisch ausfeilen. Ihre Herrschaftsgebiete werden nicht auf die USA oder das Vereinte Europa beschränkt bleiben, sondern alle Erdteile der Gunst, dem Weitblick und der Genialität des satanischen Sohnes unterstellen. Dieser wird zunächst als Engel des Lichts auftreten, als Friedenskämpfer und menschenfreundlicher Humanist, der jedoch bereit ist für die Durchsetzung seiner “toleranten” Ideen über Leichen zu gehen. Er wird die Völker durch den weiblichen Charme seiner Hure Babylon betören und seine Unschlagbarkeit durch faszinierende Wunder seines falschen Propheten unter Beweis stellen. Die modernen Telekommunikationssysteme werden ihm helfen, die Weltbevölkerung schnell zu durchdringen. Satelliten aus dem All werden seine Parolen und Gesetze, seine Versuchungen und Drohungen Tag und Nacht über den Erdball ausstrahlen. Im Namen der Abwehr des Terrorismus, des Fundamentalismus sowie einer mangelnden Linientreue wird er alle strategisch denkenden Herrscher und Parlamente auf seine Seite ziehen. Wer nicht mitmacht, ist sein Feind und muss vernichtet werden.

Der Zehnstaatenbund der Endzeit wird weltweit die unterschiedlichsten Mächte bündeln. Die zehn Fürsten werden ohne Ausnahme auf die Bestie ausgerichtet regieren und auf sie konzentriert bleiben. Diese Vision wird sich gegen Ende der 42 Monate erfüllen (Offenbarung 13, 1-5). Der Hass gegen Gottes Lamm wird sie einigen (Offenbarung 16, 14; 17, 17). Sie werden auf ihre nationalen Eigenheiten verzichten, um die Christusfrage einer Endlösung zuzuführen.

Die Tatsache, dass in jenen Tagen mehrere Christen und etliche Juden es wagen, den Sohn der Hölle nicht anzubeten, bringt das Tier aus dem Völkermeer zur Weißglut. Er erwartet von allen Menschen uneingeschränktes Vertrauen, Hingabe, Auslieferung und bedingungslosen Gehorsam, wie schon Muhammad von seinen Muslimen und von den unterworfenen Völker forderte. Die Liebe der Christusnachfolger zu ihrem Herrn, dem Gotteslamm, und ihr Gehorsam seinen Geboten gegenüber scheidet sie vom Fürsten und Gott dieser Welt (Johannes 12, 31; 14, 30; 16, 11; 2. Korinther 4, 14). Sie werden gegen den Strom der neuen Weltordnung schwimmen. Deshalb werden die Könige, Präsidenten und Herren dem Sohn des Verderbens zustimmen, dass diese Störenfriede sofort verfolgt, verurteilt, gefoltert und getötet werden müssen, außerdem soll ihr Leumund durch Verdächtigungen, Lügen und erpresste, falsche Geständnisse moralisch zerstört werden (Matthäus 5, 11-12; 10, 17-22; 1. Petrus 4, 12-16).

Die zehn Fürsten der Endzeit werden möglicherweise als zwei Gruppen von je fünf Königen auftreten, so wie die zehn Zehen an den zwei Füßen des Standbildes angeordnet waren, das Nebukadnezar in seinem Traum sah (Daniel 2, 41-42).

Die Vasallen des Antichristen werden nicht selbständig handeln, sondern empfangen ihre Macht von dem Sohn der Hölle, in den sie integriert und eingegliedert existieren. Sie sind von seinem Geist besessen und führen seinen Willen aus. Ihr eigener Wert und ihre Substanz sind gering, wie die der Füße am Standbild im Traum Nebukadnezars. Sie bestanden aus Ton und Eisen und wurden von einem himmlischen Meteor durch einen Schlag zermalmt (Daniel 2, 41-45).

www.Waters-of-Life.net

Page last modified on August 07, 2012, at 08:43 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)