Waters of Life

Biblical Studies in Multiple Languages

Search in "German":

Home -- German -- Offenbarung -- 132 ( Paulus beschreibt den Antichristen )

This page in: -- Arabic -- Armenian -- Bulgarian -- English -- French? -- GERMAN -- Indonesian? -- Polish? -- Russian -- Yiddish

Previous Lesson -- Next Lesson

OFFENBARUNG - SIEHE, ICH KOMME BALD
Studien zum Buch der Offenbarung

BUCH 5 - DER ANTICHRIST UND DAS LAMM GOTTES (OFFENBARUNG 13:1 - 16:21) - Christus inmitten seiner Märtyrer trotz des Antichristen und der Zornschalengerichte
TEIL 5.1 Einleitung: Biblische Weissagungen zum Kommen des Antichristen

4. Paulus beschreibt den Antichristen.( 2. Thess.2,3-12)

5. Der Sieg Jesu Christi in der Endzeit


Der Völkermissionar hatte während seiner ersten Missionsreisen mit der nahen Wiederkunft Jesu Christi gerechnet. Er wusste aber auch, dass zuvor der große Abfall durch das Auftreten des Antichristen unausweichlich kommen müsse. Deshalb warnte er seine Gemeinden im zweiten Kapitel des zweiten Thessalonicherbriefes:

3 Lasst euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen und der Mensch der Bosheit offenbart werden, der Sohn des Verderbens.

4 Er ist der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt, so dass er sich in den Tempel Gottes setzt und vorgibt, er sei Gott.

5 Erinnert ihr euch nicht daran, dass ich euch dies sagte, als ich noch bei euch war?

6 Und ihr wisst, was ihn noch aufhält, bis er offenbar wird zu seiner Zeit.

7 Denn es regt sich schon das Geheimnis der Bosheit; nur muss der, der es jetzt noch aufhält, weggetan werden,

8 und dann wird der Böse offenbart werden. Ihn wird der Herr Jesus umbringen mit dem Hauch seines Mundes und wird ihm ein Ende machen durch seine Erscheinung, wenn er kommt.

9 Der Böse aber wird in der Macht des Satans auftreten, mit großer Kraft und lügenhaften Zeichen und Wundern.

10 Und mit jeglicher Verführung zur Ungerechtigkeit bei denen, die verloren werden, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, dass sie gerettet würden.

11 Darum sendet ihnen Gott die Macht der Verführung, so dass sie der Lüge glauben,

12 damit gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glaubten, sondern Lust hatten an der Ungerechtigkeit. (2. Thessalonicher Kap. 2, 3-12)

Der auferstandene Christus offenbarte dem Juristen Paulus durch den Heiligen Geist die rechtliche Seite der Erscheinung des Antichristen. Der Sohn des Verderbens werde als frivoler Gesetzesübertreter gesetzlos leben und sich willentlich gegen Gott und seinen Sohn auflehnen. Er werde sich über Gott und alles Heilige erheben, sich in den zu erbauenden dritten Tempel in Jerusalem setzen und sich selbst als Gott ausgeben.

Satan will im letzten Antichristen Mensch werden und seine volle Macht und List durch seinen bösen Sohn ausspielen. Er wird mit jeder Möglichkeit der Verführung, besonders mit lügenhaften Wunderzeichen, die Menschen an sich binden. Er wird alle gewinnen, die nicht die Wahrheit lieben und sich nicht mit Jesus Christus ihrem Retter verbinden.

5. Der Sieg Jesu Christi in der Endzeit

Diese ausgewählten Prophezeiungen und weitere Details in anderen Schriften der Bibel über das Kommen des Antichristen waren in den Gemeinden in Kleinasien bekannt, als ihrem Patriarchen Johannes auf der Insel Patmos die abschließende Offenbarung Jesu Christi als Zusammenfassung und Vertiefung aller bisherigen Endzeitvisionen mitgeteilt wurde.

In allen Weissagungen ist jedoch nie der Antichrist das Ziel der Offenbarungen, sondern die Wiederkunft Jesu Christi in Herrlichkeit und sein Sieg über den Bevollmächtigten des Bösen.

Muhammad hat einige christliche Prophezeiungen auf dieses entscheidende Ereignis der Endzeit übernommen, aber islamisch verdreht. Er soll gesagt haben, Christus komme wieder aus dem dritten Himmel auf die Erde (nach Damaskus), um dort den Dadjdjal (Antichristen) zu töten, alle Kreuze auf Kirchen und Friedhöfen zu zerstören, alle Schweine umzubringen, zu heiraten, Kinder zu zeugen und die gottlose Welt zum Islam zu bekehren. Danach werde er sterben und in Medina neben Muhammad begraben werden. Dies sei das Zeichen der Stunde (Sure 43, 61). Dann werde Allah selbst erscheinen, Muhammad und Christus von den Toten auferwecken und auf zwei Throne setzen, damit sie mit ihm zusammen die Welt richten.

Diese lügenhafte Verdrehung glaubt heute ein Fünftel der Menschheit!! Sie sind dem Vater der Lüge auf den Leim gegangen, aufgrund der Falschaussagen eines antichristlichen Propheten!

Die Wahrheit aber setzt sich durch! Jesus wird kommen in grosser Herrlichkeit und den Antichristen und sein Heer mit dem Hauch seines Mundes vernichten. Seine Gemeinde lebt ewig trotz Verfolgung und Tod. Das ewige Leben ist ewig und kann vom Satan nicht vernichtet werden.

www.Waters-of-Life.net

Page last modified on July 09, 2012, at 09:25 AM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)