Waters of Life

Biblical Studies in Multiple Languages

Search in "German":

Home -- German -- Sprüche -- 5. Mein Reden
Vorheriges Thema -- Nächstes Thema

Themen im Buch der SPRÜCHE
Thematische Querschnitte durch das Buch der Sprüche (Kapitel 10 bis 30)
A. Sprüche über mich selbst

5. Sprüche über mein REDEN


Sprüche 10,06 -- Den Segen hat das Haupt des Gerechten; aber den Mund der Gottlosen wird ihr Frevel überfallen.
Sprüche 10,08 -- Wer weise von Herzen ist nimmt die Gebote an; wer aber ein Narrenmaul hat, wird geschlagen.
Sprüche 10,10 -- Wer mit Augen winkt, wird Mühsal anrichten; und der ein Narrenmaul hat, wird geschlagen.
Sprüche 10,11 -- Des Gerechten Mund ist ein Brunnen des Lebens; aber den Mund der Gottlosen wird ihr Frevel überfallen.
Sprüche 10,13 -- In den Lippen des Verständigen findet man Weisheit; aber auf den Rücken der Narren gehört eine Rute.
Sprüche 10,18 -- Falsche Mäuler bergen Haß; und wer verleumdet, der ist ein Narr.
Sprüche 10,19 -- Wo viel Worte sind, da geht's ohne Sünde nicht ab; wer aber seine Lippen hält, ist klug.
Sprüche 10,21 -- Des Gerechten Lippen weiden viele; aber die Narren werden an ihrer Torheit sterben.
Sprüche 10,20 -- Des Gerechten Zunge ist köstliches Silber; aber der Gottlosen Herz ist wie nichts.
Sprüche 10,31 -- Der Mund des Gerechten bringt Weisheit; aber die Zunge der Verkehrten wird ausgerottet.
Sprüche 10,32 -- Die Lippen der Gerechten lehren heilsame Dinge; aber der Gottlosen Mund ist verkehrt.
Sprüche 11,09 -- Durch den Mund des Heuchlers wird sein Nächster verderbt; aber die Gerechten merken's und werden erlöst.
Sprüche 11,11 -- Durch den Segen der Frommen wird eine Stadt erhoben; aber durch den Mund der Gottlosen wird sie zerbrochen.
Sprüche 11,12 -- Wer seinen Nächsten schändet, ist ein Narr; aber ein verständiger Mann schweigt still.
Sprüche 11,13 -- Ein Verleumder verrät, was er heimlich weiß; aber wer eines getreuen Herzens ist, verbirgt es.
Sprüche 11,15 -- Wer für einen andern Bürge wird, der wird Schaden haben; wer aber sich vor Geloben hütet, ist sicher.
Sprüche 12,06 -- Der Gottlosen Reden richten Blutvergießen an; aber der Frommen Mund errettet.
Sprüche 12,08 -- Eines weisen Mannes Rat wird gelobt; aber die da tückisch sind, werden zu Schanden.
Sprüche 12,13 -- Der Böse wird gefangen in seinen eigenen falschen Worten; aber der Gerechte entgeht der Angst.
Sprüche 12,14 -- Viel Gutes kommt dem Mann durch die Frucht des Mundes; und dem Menschen wird vergolten, nach dem seine Hände verdient haben.
Sprüche 12,16 -- Ein Narr zeigt seinen Zorn alsbald; aber wer die Schmach birgt, ist klug.
Sprüche 12,17 -- Wer wahrhaftig ist, der sagt frei, was recht ist; aber ein falscher Zeuge betrügt.
Sprüche 12,18 -- Wer unvorsichtig herausfährt, sticht wie ein Schwert; aber die Zunge der Weisen ist heilsam.
Sprüche 12,19 -- Wahrhaftiger Mund besteht ewiglich; aber die falsche Zunge besteht nicht lange.
Sprüche 12,20 -- Die, so Böses raten, betrügen; aber die zum Frieden raten, schaffen Freude.
Sprüche 12,22 -- Falsche Mäuler sind dem HERRN ein Greuel; die aber treulich handeln, gefallen ihm wohl.
Sprüche 12,23 -- Ein verständiger Mann trägt nicht Klugheit zur Schau; aber das Herz der Narren ruft seine Narrheit aus.
Sprüche 12,25 -- Sorge im Herzen kränkt, aber ein freundliches Wort erfreut.
Sprüche 13,02 -- Die Frucht des Mundes genießt man; aber die Verächter denken nur zu freveln.
Sprüche 13,03 -- Wer seinen Mund bewahrt, der bewahrt sein Leben; wer aber mit seinem Maul herausfährt, der kommt in Schrecken.
Sprüche 13,05 -- Der Gerechte ist der Lüge feind; aber der Gottlose schändet und schmäht sich selbst.
Sprüche 13,14 -- Die Lehre des Weisen ist eine Quelle des Lebens, zu meiden die Stricke des Todes.
Sprüche 13,17 -- Ein gottloser Bote bringt Unglück; aber ein treuer Bote ist heilsam.
Sprüche 14,03 -- Narren reden tyrannisch; aber die Weisen bewahren ihren Mund.
Sprüche 14,05 -- Ein treuer Zeuge lügt nicht; aber ein Falscher Zeuge redet frech Lügen.
Sprüche 14,23 -- Wo man arbeitet, da ist genug; wo man aber mit Worten umgeht, da ist Mangel.
Sprüche 14,25 -- Ein treuer Zeuge errettet das Leben; aber ein falscher Zeuge betrügt.
Sprüche 15,01 -- Eine linde Antwort stillt den Zorn; aber ein hartes Wort richtet Grimm an.
Sprüche 15,02 -- Der Weisen Zunge macht die Lehre lieblich; der Narren Mund speit eitel Narrheit.
Sprüche 15,04 -- Eine heilsame Zunge ist ein Baum des Lebens; aber eine lügenhafte macht Herzeleid.
Sprüche 15,07 -- Der Weisen Mund streut guten Rat; aber der Narren Herz ist nicht richtig.
Sprüche 15,14 -- Ein kluges Herz handelt bedächtig; aber der Narren Mund geht mit Torheit um.
Sprüche 15,18 -- Ein zorniger Mann richtet Hader an; ein Geduldiger aber stillt den Zank.
Sprüche 15,22 -- Die Anschläge werden zunichte, wo nicht Rat ist; wo aber viel Ratgeber sind, bestehen sie.
Sprüche 15,23 -- Es ist einem Manne eine Freude, wenn er richtig antwortet; und ein Wort zu seiner Zeit ist sehr lieblich.
Sprüche 15,26 -- Die Anschläge des Argen sind dem HERRN ein Greuel; aber freundlich reden die Reinen.
Sprüche 15,28 -- Das Herz des Gerechten ersinnt, was zu antworten ist; aber der Mund der Gottlosen schäumt Böses.
Sprüche 15,30 -- Freundlicher Anblick erfreut das Herz; eine gute Botschaft labt das Gebein.
Sprüche 16,01 -- Der Mensch setzt sich's wohl vor im Herzen; aber vom HERRN kommt, was die Zunge reden soll.
Sprüche 16,10 -- Weissagung ist in dem Munde des Königs; sein Mund fehlt nicht im Gericht.
Sprüche 16,13 -- Recht raten gefällt den Königen; und wer aufrichtig redet, wird geliebt.
Sprüche 16,21 -- Ein Verständiger wird gerühmt für einen weisen Mann, und liebliche Reden lehren wohl.
Sprüche 16,23 -- Ein weises Herz redet klug und lehrt wohl.
Sprüche 16,24 -- Die Reden des Freundlichen sind Honigseim, trösten die Seele und erfrischen die Gebeine.
Sprüche 16,26 -- Mancher kommt zu großem Unglück durch sein eigen Maul.
Sprüche 16,27 -- Ein loser Mensch gräbt nach Unglück, und in seinem Maul brennt Feuer.
Sprüche 16,28 -- Ein verkehrter Mensch richtet Hader an, und ein Verleumder macht Freunde uneins.
Sprüche 16,30 -- Wer mit den Augen winkt, denkt nichts Gutes; und wer mit den Lippen andeutet, vollbringt Böses.
Sprüche 17,04 -- Ein Böser achtet auf böse Mäuler, und ein Falscher gehorcht den schädlichen Zungen.
Sprüche 17,07 -- Es steht einem Narren nicht wohl an, von hohen Dingen reden, viel weniger einem Fürsten, daß er gern lügt.
Sprüche 17,10 -- Schelten bringt mehr ein an dem Verständigen denn hundert Schläge an dem Narren.
Sprüche 17,14 -- Wer Hader anfängt, ist gleich dem, der dem Wasser den Damm aufreißt. Laß du vom Hader, ehe du drein gemengt wirst.
Sprüche 17,18 -- Es ist ein Narr, der in die Hand gelobt und Bürge wird für seinen Nächsten.
Sprüche 17,19 -- Wer Zank liebt, der liebt Sünde; und wer seine Türe hoch macht, ringt nach Einsturz.
Sprüche 17,20 -- Ein verkehrtes Herz findet nichts Gutes; und der verkehrter Zunge ist, wird in Unglück fallen.
Sprüche 17,27 -- Ein Vernünftiger mäßigt seine Rede; und ein verständiger Mann ist kaltes Muts.
Sprüche 17,28 -- Ein Narr, wenn er schwiege, würde auch für weise gerechnet, und für verständig, wenn er das Maul hielte.
Sprüche 18,02 -- Ein Narr hat nicht Lust am Verstand, sondern kundzutun, was in seinem Herzen steckt.
Sprüche 18,04 -- Die Worte in eines Mannes Munde sind wie tiefe Wasser, und die Quelle der Weisheit ist ein voller Strom.
Sprüche 18,06 -- Die Lippen des Narren bringen Zank, und sein Mund ringt nach Schlägen.
Sprüche 18,07 -- Der Mund des Narren schadet ihm selbst, und seine Lippen fangen seine eigene Seele.
Sprüche 18,08 -- Die Worte des Verleumders sind Schläge und gehen einem durchs Herz.
Sprüche 18,13 -- Wer antwortet ehe er hört, dem ist's Narrheit und Schande.
Sprüche 18,19 -- Ein verletzter Bruder hält härter denn eine feste Stadt, und Zank hält härter denn Riegel am Palast.
Sprüche 18,20 -- Einem Mann wird vergolten, darnach sein Mund geredet hat, und er wird gesättigt von der Frucht seiner Lippen.
Sprüche 18,21 -- Tod und Leben steht in der Zunge Gewalt; wer sie liebt, der wird von ihrer Frucht essen.
Sprüche 18,23 -- Ein Armer redet mit Flehen, ein Reicher antwortet stolz.
Sprüche 19,01 -- Ein Armer, der in seiner Frömmigkeit wandelt, ist besser denn ein Verkehrter mit seinen Lippen, der doch ein Narr ist.
Sprüche 19,05 -- Ein falscher Zeuge bleibt nicht ungestraft; und wer Lügen frech redet, wird nicht entrinnen.
Sprüche 19,07 -- Den Armen hassen alle seine Brüder; wie viel mehr halten sich seine Freunde von ihm fern! Und wer sich auf Worte verläßt, dem wird nichts.
Sprüche 19,09 -- Ein falscher Zeuge bleibt nicht ungestraft; und wer frech Lügen redet, wird umkommen.
Sprüche 19,22 -- Ein Mensch hat Lust an seiner Wohltat; und ein Armer ist besser denn ein Lügner.
Sprüche 19,28 -- Ein loser Zeuge spottet des Rechts, und der Gottlosen Mund verschlingt das Unrecht.
Sprüche 20,03 -- Es ist dem Mann eine Ehre, vom Hader bleiben; aber die gern Hadern, sind allzumal Narren.
Sprüche 20,15 -- Es gibt Gold und viele Perlen; aber ein vernünftiger Mund ist ein edles Kleinod.
Sprüche 20,19 -- Sei unverworren mit dem, der Heimlichkeit offenbart, und mit dem Verleumder und mit dem falschen Maul.
Sprüche 20,25 -- Es ist dem Menschen ein Strick, sich mit Gelübden übereilen und erst nach dem Geloben überlegen.
Sprüche 21,06 -- Wer Schätze sammelt mit Lügen, der wird fehlgehen und ist unter denen, die den Tod suchen.
Sprüche 21,13 -- Wer seine Ohren verstopft vor dem Schreien des Armen, der wird auch rufen, und nicht erhört werden.
Sprüche 21,23 -- Wer seinen Mund und seine Zunge bewahrt, der bewahrt seine Seele vor Angst.
Sprüche 21,28 -- Ein lügenhafter Zeuge wird umkommen; aber wer sich sagen läßt, den läßt man auch allezeit wiederum reden.
Sprüche 22,10 -- Treibe den Spötter aus, so geht der Zank weg, so hört auf Hader und Schmähung.
Sprüche 22,11 -- Wer ein treues Herz und liebliche Rede hat, des Freund ist der König.
Sprüche 22,12 -- Die Augen des HERRN behüten guten Rat; aber die Worte des Verächters verkehrt er.
Sprüche 23,09 -- Rede nicht vor des Narren Ohren; denn er verachtet die Klugheit deiner Rede.
Sprüche 23,15-16 -- 15 Mein Sohn, wenn dein Herz weise ist, so freut sich auch mein Herz; 16 und meine Nieren sind froh, wenn deine Lippen reden, was recht ist.
Sprüche 24,01-02 -- 1 Folge nicht bösen Leuten und wünsche nicht, bei ihnen zu sein; 2 denn ihr Herz trachtet nach Schaden, und ihre Lippen raten zu Unglück.
Sprüche 24,07 -- Weisheit ist dem Narren zu hoch; er darf seinen Mund im Tor nicht auftun.
Sprüche 24,24-25 -- 24 Wer zum Gottlosen spricht: "Du bist fromm ", dem fluchen die Leute, und das Volk haßt ihn. 25 Welche aber strafen, die gefallen wohl, und kommt ein reicher Segen auf sie.
Sprüche 24,26 -- Eine richtige Antwort ist wie ein lieblicher Kuß.
Sprüche 24,28 -- Sei nicht Zeuge ohne Ursache wider deinen Nächsten und betrüge nicht mit deinem Munde.
Sprüche 24,29 -- Sprich nicht: "Wie man mir tut, so will ich wieder tun und einem jeglichen sein Werk vergelten."
Sprüche 25,08 -- Fahre nicht bald heraus, zu zanken; denn was willst du hernach machen, wenn dich dein Nächster beschämt hat?
Sprüche 25,09-10 – 9 Führe deine Sache mit deinem Nächsten, und offenbare nicht eines andern Heimlichkeit, 10 auf daß nicht übel von dir spreche, der es hört, und dein böses Gerücht nimmer ablasse.
Sprüche 25,11 -- Ein Wort geredet zu seiner Zeit, ist wie goldene Äpfel auf silbernen Schalen.
Sprüche 25,13 -- Wie die Kühle des Schnees zur Zeit der Ernte, so ist ein treuer Bote dem, der ihn gesandt hat, und labt seines Herrn Seele.
Sprüche 25,14 -- Wer viel verspricht und hält nicht, der ist wie Wolken und Wind ohne Regen.
Sprüche 25,15 -- Durch Geduld wird ein Fürst versöhnt, und eine linde Zunge bricht die Härtigkeit.
Sprüche 25,18 -- Wer wider seinen Nächsten falsch Zeugnis redet, der ist ein Spieß, Schwert und scharfer Pfeil.
Sprüche 25,23 -- Der Nordwind bringt Ungewitter, und die heimliche Zunge macht saures Angesicht.
Sprüche 26,02 -- Wie ein Vogel dahinfährt und eine Schwalbe fliegt, also ein unverdienter Fluch trifft nicht.
Sprüche 26,04-05 – 4 Antworte dem Narren nicht nach seiner Narrheit, daß du ihm nicht auch gleich werdest. 5 Antworte aber dem Narren nach seiner Narrheit, daß er sich nicht weise lasse dünken.
Sprüche 26,07 -- Wie einem Krüppel das Tanzen, also steht den Narren an, von Weisheit zu reden.
Sprüche 26,09 -- Ein Spruch in eines Narren Mund ist wie ein Dornzweig, der in eines Trunkenen Hand sticht.
Sprüche 26,17 -- Wer vorgeht und sich mengt in fremden Hader, der ist wie einer, der den Hund bei den Ohren zwackt.
Sprüche 26,18-19 -- 18 Wie ein Unsinniger mit Geschoß und Pfeilen schießt und tötet, 19 also tut ein falscher Mensch mit seinem Nächsten und spricht danach: Ich habe gescherzt.
Sprüche 26,20 -- Wenn nimmer Holz da ist, so verlischt das Feuer; und wenn der Verleumder weg ist, so hört der Hader auf.
Sprüche 26,21 -- Wie die Kohlen eine Glut und Holz ein Feuer, also facht ein zänkischer Mann Hader an.
Sprüche 26,22 -- Die Worte des Verleumders sind wie Schläge, und sie gehen durchs Herz.
Sprüche 26,23 -- Brünstige Lippen und ein böses Herz ist wie eine Scherbe, mit Silberschaum überzogen.
Sprüche 26,24-25 – 24 Der Feind verstellt sich mit seiner Rede, und im Herzen ist er falsch. 25 Wenn er seine Stimme holdselig macht, so glaube ihm nicht; denn es sind sieben Greuel in seinem Herzen.
Sprüche 26,28 -- Eine falsche Zunge haßt den, der sie straft; und ein Heuchelmaul richtet Verderben an.
Sprüche 27,02 -- Laß dich einen andern loben, und nicht deinen Mund, einen Fremden, und nicht deine eigenen Lippen.
Sprüche 27,11 -- Sei weise, mein Sohn, so freut sich mein Herz, so will ich antworten dem, der mich schmäht.
Sprüche 27,14 -- Wenn einer seinen Nächsten des Morgens früh mit lauter Stimme segnet, das wird ihm für einen Fluch gerechnet.
Sprüche 27,21 -- Ein Mann wird durch den Mund des, der ihn lobt, bewährt wie Silber im Tiegel und das Gold im Ofen.
Sprüche 28,13 -- Wer seine Missetat leugnet, dem wird's nicht gelingen; wer sie aber bekennt und läßt, der wird Barmherzigkeit erlangen.
Sprüche 29,12 -- Ein Herr, der zu Lügen Lust hat, des Diener sind alle gottlos.
Sprüche 29,19 -- Ein Knecht läßt sich mit Worten nicht züchtigen; denn ob er sie gleich versteht, nimmt er sich's doch nicht an.
Sprüche 29,20 -- Siehst du einen, der schnell ist zu reden, da ist am Narren mehr Hoffnung denn an ihm.

Top

www.Waters-of-Life.net

Page last modified on August 07, 2011, at 10:42 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)